Montag, 31. Dezember 2012

*kurz-oder-nichtrezensionen* Raum von Emma Donoghue

 
 kurz& knapp
Autor: Emma Donoghue *website*
Verlag: Piper
Genre: Belleristik
Seiten: 416
Preis: 19,99
*kaufen?* 




  Ein kleiner Einblick ins Leben
bzw. der Klappentext
Auch seinen fünften Geburtstag feiert Jack in Raum.
Raum hat eine immer verschlossene Tür, ein Oberlicht und misst 12 Quadratmeter. Dort lebt der Kleine mit seiner Mutter. Dort wurde er auch geboren. Jack liebt es fernzusehen, denn da sieht er seine "Freunde", die Cartoonfiguren. Aber er weiß, dass die Dinge hinter der Mattscheibe nicht echt sind - echt sind nur Ma, er und die Dinge in Raum.
Bis der Tag kommt, an dem Ma ihm erklärt, dass es doch eine Welt da draußen gibt und dass sie versuchen müssen, aus Raum zu fliehen ..
.
 

Ein bisschen bla, bla
 Ein routiniertes Leben. Einfach und strukturiert.
Eine unschuldige kleine Welt, die sich leicht kontrollieren lässt, eine Welt, in der ein fünf jähriger bereits alles entdeckt hat, was es zu entdecken gibt, eine Welt, in der eine Spinne eine riesiges Abenteuer ist.
Jack kann lesen, schreiben und zählen, er kennt die Wochentage und kann nach Abläufen, die er kennt, handeln und genau das tut er. Er hat das Gefühl, alles zu kennen.
Alles ist bekannt. Raum ist sein Leben.

Ein zufriedenes und dankbares Dasein.
Mit fünf Jahren gehört Jack schon die ganze Welt. Er kennt alles, weiß alles und liebt seine Mutter über alles. In "Raum" fühlt er sich geborgen und wohl.


Gründe, das Buch zu mögen:
  • Die Autorin schreibt aus der Sicht eines fünfjährigen und schafft es, ihren Protagonisten so naiv wirken zu lassen, man glaubt ihm so sehr, dass er tatsächlich nie etwas anderes kennengelernt hat. 
  •  Das Buch gibt Denkanstöße und beweist großen Mut (sowohl von den Protagonisten, als auch von der Autorin)
  • Es berührt.
Gründe, das Buch nicht zu mögen:
  • Der Schreibstil ist extrem offen und unschuldig, zwar passend, aber Jack versteht nicht alles, was in seiner Umgebung passiert und es tut beinahe weh das zu lesen
  • Bei einem Blick aus dem Fenster zwischen den Seiten drehte sich mir immer wieder der Magen um. 
  • Ich bin mir nicht sicher, ob das Buch dem Inhalt gerecht werden kann, auch wenn es mich überzeugt hat
  • Das Buch thematisiert etwas sehr wichtiges, aber durch die Perspektive fehlt einfach ein bisschen Kritik, auch wenn es vermutlich darum geht.
Eure Meinung dazu interessiert mich sehr  !
LG; HAnnah

Kommentare:

  1. Mir hat "Raum" ja ziemlich gut gefallen, aber ich kann deine Kritikpunkte auch verstehen^^ Wobei mich der Schreibstil und die fehlende Kritik an der Situation aus Sicht von Jack nicht gestört haben. Klar, war es nicht leicht zu lesen, weil das Thema einfach extrem schwierig und schlimm ist, aber ich finde, genau dadurch rüttelt das Buch auf ;) Er tut einem schon beim Lesen weh, was Jack und seiner Ma passiert ist, aber wenn man bedenkt, dass soetwas tatsächlich immer wieder passiert ist das eigentlich noch schlimmer. Dadurch macht das Buch meiner Meinung nach ziemlich eindrucksvoll und ohne etwas zu verschönern auf diese Umstände aufmerksam.

    LG und ein schönes neues Jahr ;)
    Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hey, sry, dass ich so spät dran bin, ich war für ein paar Tage bei Freunden ;). Der letzte Punkt ist leider nicht ganz ausformuliert. Ich bleibe dabei, aber ich meinte eben auch, dass es dadurch ein bisschen wie ein Einzelfall klingt (ja, ich weiß, dass in dem Buch gegen Ende einige Absätze genau diesem Fakt gewidmet sind)und dadurch (und durch alle anderen oben stehenden Punkten) hat es bei mir eben nicht so sehr den Effekt mit dem aufmerksam- machen. Also ungefähr das Gegenteil, von dem, wie es bei dir gewirkt hat :D. Gut fand ich es aber trotzdem.
      LG und Dir auch ein schönes neues Jahr, Hannah

      Löschen

Wir freuen uns wie zwei Kekse über jeden Kommi, also versüßt uns den Tag ein wenig ;D
LG Anna und Hannah