Montag, 3. Dezember 2012

*HBR* House of night2- Betrogen von P.C. und Kristin Cast

Kurz&Knapp: Die Infos
Titel: House of night- Betrogen
Orginaltitel: Betrayed
Autoren: P.C. und Kristin Cast
gelesen von Marie Bierstedt
Verlag: Lübbe Audio
Genre: urban Fantasy
Preis: 12,95 *Amazon*
Reihe: *Gezeichnet* Erwählt, ...



Kurzbeschreibung:
Endlich hat sich Zoey im House of Night eingelebt und gewöhnt sich auch an die enormen Kräfte, die ihr die Göttin Nyx verliehen hat. Doch ausgerechnet jetzt passiert das Unfassbare: Menschliche Teenager werden getötet, und alle Spuren führen zum House of Night. Dann schweben auch Zoeys Freunde aus ihrem alten Leben in höchster Gefahr - und Zoey ahnt, dass ihre besonderen Kräfte eine Bedrohung sein können: für alle, die sie liebt. Und als schließlich auch im House of Night ein Mord passiert, muss Zoey eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Leben zerstören könnte.
(Amazon)

Aufmachung:
Das Cover wirkt auf den ersten Blick einfach langweilig, trotzdem hat man sich wohl Mühe gegeben: Der Schwarz-Weiß Kontrast sieht ganz interessant aus, alles geht einbisschen ineinander über, so, als würden Mensch und Hintergrund zusammengehören und die Schnörkel auf ihrem Arm sind auch auf dem schwarzen Hintergrund noch zu sehen. Der weiße Halbmond, der auf jedem der Cover irgendeine Rolle spielt, sticht ebenso wie der Titel dezent heraus.
Das mal zur Beschreibung. Mich persönlich spricht es trotzdem nicht an, weil es so nichtssagend wirkt.

Zum Hörbuch:
Im Internet habe ich gelesen, dass das Hörbuch eine gekürzte Version ist. Und ich bin
SO DANKBAR! Ich habe mehr als einen Monat gebraucht, um das Hörbuch zu hören....
Aber man soll ja immer mit dem Positiven anfangen: Die Idee, dass Vampire ein Teil unserer Gesellschaft sind und kein großes Geheimnis, finde ich interessant, daneben passt die Stimme der Sprecherin wie die Faust auf (Zoeys) Auge.  Man hat ein bisschen den Eindruck man hört einer zehn Jährigen zu, was ich normalerweise süß fände, aber Zoeys Sprache ist.... unbeschreiblich niveaulos und wohl ein ungewöhnlicher Abklatsch von Jugendsprache.
Also, zur Story: ich kenne den ersten Teil nicht, sondern habe nur Zusammenfassungen gelesen, aber auch den Eindruck, nicht viel verpasst zu haben, da das meiste während des zweiten Teils noch mal in Kurzform zu finden ist. Es beginnt damit, dass Zoey Besuch von ihrer Familie bekommt. Ihre Mutter verachtet sie und ihr kleines Geschwister auch, aber das macht ja nix, sie hat ja noch ihre Oma, die allesamt nach den gefühlten 15 Trauersekunden nicht mal mehr erwähnt werden, denn es ist ja nicht so schlimm, wenn die Eltern einen nicht leiden können. Überhaupt stolpert sie von einer Sache in die nächste und beschäftigt sich nicht weiter damit. Mir gefällt der Stil nicht. Zoey verliebt sich in 3 oder 4 Typen gleichzeitig und beschwert sich über andere, ich zitiere "Schlampen", aber wenn sie mal nicht gerade mit ihrem schlechten Gewissen oder der gefühlten zehnten großen Liebe beschäftigt ist, hat sie ein perfektes Leben. Ihre Freunde sind perfekt, sie ist begabt, intelligent(oder auch nicht), hübsch und mit allem beschenkt, was man sich in dieser Welt nur wünschen kann.
Ansonsten finde ich, dass alles sehr fantasielos wirkt. Zoey kann nämlich nicht erzählen.
Wenn man sich also doch bis zum Ende der CD/ des Buches durchgequält hat, dann hebt die Spannungskurve  sich noch mal und man denkt: endlich fängt die Story an und dann kommt: gelesen von Marie Bierstedt. Ich bin neugierig geworden, bin mir aber nicht sicher, ob die Neugierde groß genug ist, um die anderen Bände zu lesen oder hören.

Anna: Ich hab früher ja mal die ersten 4 bis 5 Bände gelesen und grade bei den ersten ging es mir auch so :D


LG Hannah

Kommentare:

  1. Huhu ;),


    kann dir nur Recht geben: Furchtbare Reihe, furchtbares Buch.
    Zoey ist ein so unglaublich schlecht durchdachter, berechenbarer und nerviger Charakter. Und (das ist auch in den anderen Teilen, die ich gelesen habe, so) nichts, egal wie schwerwiegend es ist, beschäftigt sie länger als 15 Sekunden und egal welchen Mist die baut, alle ihre Freunde verzeihen ihr das nach 15 Sekunden.
    O.o Halloohoo? Was für ein Schrott!
    Und diese Sprache -.-

    Und: Genau, Aphrodite ist eine "Schlampe", aber Zoey, mit ihren drei Freunden, nicht, was?

    Übrigens: Ich habe mich bis zum 4. Band gequält und der endet auch so: Mitten ind er Geschichte, gerade als es spannend wird. Als bäruchten die Autorinnen so dringend Geld, dass sie einen Fortsetzungsroman schreiben, damit man auch ja den nächsten Teil kauft.

    Haha, entschuldige meinen Ausbruch ^^
    Ich hasse diese Reihe einfach :P

    LG
    Charlie ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. kein Problem, das ist definitiv nachvollziehbar ^^

      Löschen
    2. wenn ich den dritten Band rezensieren sollte, darf ich dich dann zitieren? :D

      Löschen

Wir freuen uns wie zwei Kekse über jeden Kommi, also versüßt uns den Tag ein wenig ;D
LG Anna und Hannah