Freitag, 24. Mai 2013

Freitags... Chaos

Hallihallo!
Wisst ihr was ich tun sollte? Hier müsste ein Workshop sein.
Ich bin mit meinem Konzept aber noch nicht ganz zufrieden und möchte ihn deswegen noch mal zurück halten. Aber so viel sei gesagt: das ganze läuft unter dem superduper geheimen Titel "Randomness of Art" (ja, ich finde das klingt toll. Angeberisch und überheblich, aber toll. Und jetzt lasst mich halt *schmoll* :D).

Stattdessen habe ich mich schon mal durch die Kommentare für unser Gewinnspiel gelesen und ich finde es einfach wunderbar, dass sich so viele angesprochen gefühlt haben, ihre Lieblingszitate hier zu teilen. Ich warte ja immer noch darauf, dass jemand Goethe oder so zitiert... :) Ich habe auch darüber nachgedacht, was ich so schreiben würde und kam spontan tatsächlich auf einen Auszug des Gedichts "Welkes Blatt" von Hermann Hesse (dass ich irgendwann mal in einer Sammlung entdeckt habe). Ich möchte Euch aber lieber das gesamte Werk zeigen, daher:

Welkes Blatt
 
Jede Blüte will zur Frucht,
Jeder Morgen Abend werden,
Ewiges ist nicht auf Erden
Als der Wandel, als die Flucht.
 
Auch der schönste Sommer will
Einmal Herbst und Welke spüren.
Halte, Blatt, geduldig still,
Wenn der Wind dich will entführen.
 
Spiel dein Spiel und wehr dich nicht,
Laß es still geschehen.
Laß vom Winde, der dich bricht,
Dich nach Hause wehen.
- Hermann Hesse-

Das ist einfach nur als Anstoß gedacht, nehmt es mit oder vergesst es. Ich fand es einfach interessant.
Wie sieht es denn bei Euch so aus? Habt ihr ein Buch mit Gedichten darin? Könnt ihr Euch vielleicht mehr mit Musik identifizieren? Könnt ihr überhaupt etwas damit anfangen? Oder alles nerviges Gefühlsgedusel?
Ich habe auch längere Zeit versucht selbst zu schreiben, aber wenn man mal Kriterien im Internet liest, möchte man die Zeilen streichen und zerreißen bis man nich mal mehr ein Wort erkennt. Ich glaube mein ganz persönlicher Gedicht Hass kommt direkt aus dem Deutschunterricht. Also war es zumindest bei mir hauptsächlich Papierverschwendung und diese Versmaß Sache werde ich wohl niemals verstehen.

Das wäre dann das Superduper Freitagschaos... nächste Woche gibt es wieder eine richtige Kategorie, versprochen :D

Kommentare:

  1. Ooooohhh, ist das ein schönes Gedicht <333!!

    Ich hab ein paar Gedichtbände, am liebsten mag ich einen, für den Marcel Reich-Ranitzki die Gedichte ausgesucht hat.
    Irgendwas mit den besten deutschen Gedichten oder so ^^...
    Heinrich Heine hat ganz tolle geschrieben ;)!

    Aber mit Musik kann ich mich noch ein kleines Stückchen besser identifizieren, da singen mein Ein und Alles ist und ich auch mit Liedern immer persönliche Erlebnisse verbinde.

    "Randomness of Arts" klingt übrigens super :D!
    Und ein bisschen Chaos ist so spät am Abend auch nicht schlecht...

    Alles Liebe, Clärchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gedicht ist wirklich toll, ich glaube, das hab ich sogar mal in Deutsch interpretieren müssen :D
      Ich habe sogar noch meinen allerersten Gedichtband im Regal stehen: Jaguar und Neinguar, so unglaublich süß^^

      Löschen
    2. Jaguar und Neinguar? Wie genial :D!!
      Es gibt ein total süßes Kinderbuch, das gereimt ist..
      Es heißt "Kamfu mir helfen?", meine Cousinen lieben das ^^.

      Löschen
  2. Seltsam aus Jaguar und Neinguar gefällt mir zum Beispiel total:
    Seltsam
    Leuchten leuchten,
    KLingeln klingeln,
    Fliegen fliegen,
    Sägen sägen,
    aber Liegen stehen

    Jaaa, ich liebe die Sinnlosigkeit :D

    AntwortenLöschen
  3. Das Gedicht ist wunderschön <3. Und so wahr...
    Ehrlich gesagt liebe ich Gedichte, aber nur, wenn ihr Sinn auch erkennbar ist. Ich habe nichts gegen poetische Sprache, aber so ein Haufen schwülstiges Zeug, bei dem man einfach nicht versteht, was das eigentlich heißen soll - das braucht auch keiner :D.
    Und Gedichte, die einfach nur normale Sätze in Versform sind, finde ich auch doof ^^.

    Aber wenn du mal versuchst, eins zu schreiben:
    Versuch gar nicht erst, Anleitungen zu befolgen! Schreib einfach drauflos (mach ich auch immer ^^). Am wichtigsten ist, dass es dir gefällt, und nicht, dass es dme üblichen Schema entspricht!
    Und aufs Versmaß achtet kein Mensch beim Schreiben (weshalb ich Interpretationen auch so sinnfrei fidne -.-) - Hauptsache, es hört sich gut an :D.

    Liiiebe Grüße =D
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du sprichst mir aus der Seele :D
      Es sind sogar schon einige Gedichte aus meiner Feder entstanden, aber es war irgendwie noch nichts wirklich Gutes dabei rausgekommen.
      Ich finde Textanalysen ja manchmal ganz spannend. Wer z.B. hätte gedacht dass der Autor der Ballade Erlenkönig eine schlechte beziehung zu seiner Mutter hatte? Zumindest steht das so in meiner Textanalyse aus der achten Klasse :D Meine Lehrerin meinte, das sei unter Umständen etwas weit hergeholt :D, aber irgendwie hat mir diese Story eh nie gefallen...
      Alles Liebe,
      Hannah

      Löschen
    2. Schlechte Beziehung zur Mutter? Wie kommt man denn da drauf xD?
      Ach, solange man das begründen kann, ist es doch egal, wie weit hergeholt das klingt xD

      Löschen
    3. bei mir war das glaube ich so, dass er in einem katholischen Internat war (war glaube ich nicht mal so), und weil er da "Erfahrungen" gemacht hat, musste er umbedingt etwas pädophiles schreiben...
      Du siehst, Hannah und Ich geben uns da nix :D

      Löschen
    4. Haha, DAS ist genial xD

      Löschen

Wir freuen uns wie zwei Kekse über jeden Kommi, also versüßt uns den Tag ein wenig ;D
LG Anna und Hannah