Donnerstag, 24. Januar 2013

eine eher kurze *BR* Piratenblut von Annejoke Smids

Gebunden
 
Taschenbuch
Original (Nicht englisch O.o)

Infos&So:
Autorin: Annejoke Smids
Verlag: Loewe Seiten: 384
Preis: 2,95€ (Taschenbuch) /4,95€ (gebunden)

Inhalt:
Regungslos steht Sebastian an Bord des Piratenschiffes. Er beobachtet das tosende Meer unter ihm und wartet gespannt, wann der Kapitän das nächste Mal Befehl zum Entern gibt. Doch noch bevor ein neues Opfer ihren Weg kreuzt, steigt dichter Nebel auf und verhindert jede Sicht. Wie aus dem Nichts zeichnen sich plötzlich die Konturen eines riesigen Schiffes ab, das genau auf sie zukommt. Ein Schrei des Entsetzens geht durch die Mannschaft. Das Schiff hat blutrote Segel und fährt durch sie hindurch, als wären sie Luft. Sebastian gefriert das Blut in den Adern. Das war der Fliegende Holländer – das legendäre Geisterschiff, das Tod und Verderben bringt ...

Cover&Co:
Ich finde eigentlich alle Cover ganz schön, aber ich glaube, die Taschenbuchausgabe gefällt mir am besten, vielleicht weil das Hardcover doch ein bisschen zudüster für das Buch ist ;D Piratenblut passt als Titel auch ganz gut

Meine Meinung:
Piratenblut hat mir wirklich gut gefallen, aber wirklich von dem Buch hängengeblieben ist bei mir wenig. Außerdem erinnert das Buch auch eher an ein unregelmäßig geführtes Tagebuch: Man muss sich darauf einstellen, das innerhalb von zwei Kapiteln schonmal  mehrere Monate wenn nicht sogar Jahre vergehen, was einem, wenn man von einem "normalen" Buch ausgeht, schon ziemlich komisch vorkommt.
Abgesehen davon hat das Buch einen wirklich netten Schreibstil und eine ganz nette Geschichte. Das Buch ist meiner Meinung nach aber eher was für 12-jähriege, besonders für Lesefaule Jungs.
Es ist eben ganz nett, leicht und schnell zu lesen, und definitiv mal etwas anderes, grade wenn man Dystopiesüchtig ist, und auf jeden Fall ein gelungenes Debut für die Autorin: Es gibt Schlachten, gut :beschriebene Charaktere, die zwar manchmal etwas klischeehaft sind, aber trotzdem überzeugen können, auch wenn man das Gefühl hat, durch die vielen Zeitsprünge eher ein entfernter Zuschauer ist, anstatt "hautnah" dabei zu sein, abern vielleicht ist das ja so gedacht.

Jaa, die Rezi ist wirklich kurz, aber mehr hab ich dazu einfach nicht zu sagen, es ist eben ein etwas anderes Jugendbuch, dass definitiv ein kleiner Geheimtipp und ein Leckerer Buchhappen für zwischendurch ist ;D

LG Anna

Kommentare:

  1. Halli Hallöchen^^
    Ich bin jetzt einfach mal so schrecklich dreist und tagge euch. Vielleicht findet ihr ja Zeit.^^
    Hier die Infos:
    http://a-bookdemon.blogspot.de/2013/01/tag-001.html

    liebe Grüße:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann es sein, dass das exakt der 25-Fragen-zum-neuen-Jahr Tag ist, bloß mit einer Frage weniger? Was solls, dann darf Hannah machen :D

      Löschen
  2. Hattest du gesehen, dass du bei lisa gewonnen hast?=)

    http://booksandsenses.blogspot.de/2013/01/neuauslosung-lets-read-it-in-english.html

    Schöner Blog übrigens :p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hab ich gesehen ;D Danke für den Hinweis, irgendwie gehen viele Posts einfach zu schnell in der Leseliste unter, und danke für das Kompliment ;D

      Löschen

Wir freuen uns wie zwei Kekse über jeden Kommi, also versüßt uns den Tag ein wenig ;D
LG Anna und Hannah