Sonntag, 19. August 2012

*BR* Teufelsengel von Monika Feth

Taschenbuch Ausgabe
Titel: Teufelsengel
Autor: Monika Feth
Genre: Thriller
Seiten: 410
Verlag: cbt
Preis: 9,99Euro(Taschenbuch,in orginalsprache: Deutsch)
Amazon *hier* 
Preis (gebunden): 17,95Euro (gebundene Ausgabe)
Amazon*hier*


Klappentext:
Mona Fries. Alice Kaufmann.
Gebundene Ausgabe
Ingmar Berentz. Thomas Dorau.
Vier Tote.
Vier Morde.
Vier Geheimnisse.
Niemand glaubt an einen Zusammenhang.
Niemand, außer Romy Berner, der jungen Volontärin vom KölnJournal.
Sie beginnt, auf eigene Faust zu recherchieren - und kommt einer gefährlichen Bruderschaft auf die Spur...

Aufmachung:
Die Cover sind auf den ersten Blick ziemlich nichtssagend, sind aber im Endeffekt passend und interessant.
Obwohl das Handbuch Cover erstmal spektakulärer aussieht, gefällt mir das von der gebundenen Ausgabe besser, weil ich meine,den Gedanken zu verstehen (das meine ich auch bei der anderen Ausgabe,aber entweder es ist mir zu offensichtlich oder ich habe ihn noch nicht gefunden)und ihn interessant finde: der Engel sieht oberflächlich aus,wie ein (guter, schützender) Engel eben aussieht, was allerdings nicht zwingend der Fall ist. Mit dem Hinterfragen wären wir eigentlich schon beim Thema des    Buchs. 

 Zum Buch:
Erst mal vorweg: das Buch gehört nicht zu den Jette-Thrillern!
So, die Geschichte ist trotzdem in diesem Stil geschrieben: 
man lernt die Geschichte aus verschiedenen Sichtweisen kennen, obwohl das Buch in der dritten Person geschrieben ist, sie ist in sich geschlossen und spannend.
Außerdem ist Bert Melzig aus den Jette-Thrillern nach Köln gezogen, wo sich die Geschichte abspielt, und ermittelt dort in dem Fall.
Der Prolog ist erstmal unlogisch, aber er macht neugierig. Wer Krimis mag, springt spätestens dann auf das Buch an.Es beginnt mit einem Artikel über den vierten Mord. Er ist in Romys "Schmuddelbuch" eingeklebt.
(Ich liiiiiebe das SchmuddelBuch!) Die vier Morde haben keinen offensichtlichen Zusammenhang. Durch die Orts- und Zeitsprünge entdeckt der Leser aber schnell, warum und wer dahinter steckt.
Neben dem normalen Leben der Protagonisten, leben einige in der Bruderschaft des St. Michael.  
Diese Bruderschaft lernt man von zwei Seiten kennen: von einer überzeugten und von einer hinterfragenden und außerdem von außenstehenden Beobachtern. Obwohl mein Standpunkt von vorne herein klar war und gleich geblieben ist, ist, ist die Argumentation durch die Überzeugung, die darin steckt, sehr beeindruckend. Die Ermittlungen entwickeln sich nur langsam. Eigentlich fast schade, dass die Auflösung dem Leser schon lange vor dem Ende klar wird. Trotzdem liest sich das Buch flüssig und man darf weiterhin gespannt sein.

 Die Charaktere sind einfach nur klasse.Sie sind alle unterschiedlich.
Calypso, Romys Freund, ist mir symphatisch. Er schießt sein "langweiliges" Leben in den Wind und geht seinem Traum nach. Romy selbst ist eigentlich ein normales Mädchen.
Die Autorin verstrickt einen so ganz nebenbei noch in Romys Beziehung mit Calypso,
in Familienprobleme
und Träume.
Wer mich besonders beeindruckt hat, ist Vero, der "Vater" der Bruderschaft. Er ist so überzeugt von seiner Idee. Man empfindet echtes Entsetzen und setzt sich mit seinen Rechtfertigungen und Gedanken auseinander. Es klingt so überzeugt und echt.
Es gibt auch eine Figur, Pia, die einem Einblick in das Leben innerhalb der Bruderschaft gibt.
Sie bringt einen zum Nachdenken.
 Neben anderen Charakteren, die eher unscheinbar sind, gibt es noch einen zweiten Journalisten, der eine Art Gegensatz zu Romy darstellt und man lernt über Romys Recherche die Toten kennen. Sie wirken erstaunlich lebhaft, obwohl sie nicht selbst auftauchen.

Wie inzwischen klar sein könnte, mag ich die Art der Erzählung und die Charaktere.
Veros Ideologie und die offensichtlich unmoralischen (und nicht-christlichen) Gedanken und Taten regen zum Nachdenken an.
Der Krimi als Thriller ist durchdacht, logisch und fesselt einen bis zur letzten Seite.
Ich finde es trotzdem sehr schade, dass man schon sehr früh erfährt, wer der Täter ist.
Das Buch bekommt von mir 4,5 Kornblumen.






Kommentare:

  1. Das Bewertungssystem ist ja niedlich :D
    Ihr wurdet von mir getaggt!
    http://herzensgeschichten.blogspot.de/2012/08/ich-wurde-getaggt-kindheit.html
    Das Thema ist "Engel". Viel Spaß ^^

    AntwortenLöschen
  2. Und ich hab einen Award für euch :)
    http://inakzeptabelt.blogspot.de/2012/08/der-vierte.html

    AntwortenLöschen
  3. Danke von uns beiden! LG Anna

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns wie zwei Kekse über jeden Kommi, also versüßt uns den Tag ein wenig ;D
LG Anna und Hannah