Dienstag, 31. Dezember 2013

Frohes Neues und ein kleiner Rückblick :)

Hallo und ein frohes, neues Jahr!

Danke, danke an euch alle für dieses Jahr :)

 Weil besonders die Blogger unter euch sich sowieso durch tausende Jahresrückblicke lesen werden, gibt es meinen heute in Kurzform. Das heißt: Drei von Tanjas Fragen und zwei eigene, um euch einfach kurz und knapp einen Überblick zu bieten :) Ich hoffe, das könnt ihr noch ertragen und versinkt nicht in Langeweile :D


Hier habe ich mir die Fragen 1,2 und 12 herausgepickt :) Viel Spaß euch dabei... und bringt Hannah wegen ihres schlechtesten Buches nicht um, ja? xD




EINS: Welches ist das beste Buch, das du 2013 gelesen hast?
(Bis zu drei Bücher sind erlaubt!)
 

 Einfach mal drei wunderbare Bücher, im "beste" Bücher auswählen bin ich zu unentschlossen^^
durch einen Klick auf das Cover kommt ihr zur jeweiligen Rezension :)


ZWEI: Welches ist das schlechteste Buch, das du 2013 gelesen hast?
(Bis zu drei Bücher sind erlaubt)

Hannah
Anna
Na bitte, das ist doch schon leichter :)  
Nochmal: Hannah nicht töten bitte, ja?
Und bei "Bevor ich sterbe" fällt mir doch spontan wieder ein was dieses Jahr auch passiert ist. Muhahahah Gemetzel  oder eben mein neues Bücherregal *.*


Aaaaargh ich liebe es :D





ZWÖLF: Was war deiner Meinung nach die beste Buchverfilmung 2013?
(Bis zu drei Filme dürfen genannt werden)
Catching Fire ist sicherlich nicht perfekt, aber so unglaublich nah daran, dass hier nur dieser eine Film stehen kann. Mags, Finnick (Ja, er ist nicht heiß genug xD ) und hier auch endlich Peeta waren so unglaublich toll... Ich liebe es und könnte noch mindestens 5 mal ins Kino gehen, nur um diesen Film zu sehen.
Keine andere Buchverfilmung ist für mich (und auch für Hannah) nur annähernd daran herangekommen. We love it!
 
Und auch das hat kreativen Anstoß gegeben :D

Ja, es ist nicht perfekt, aber man erkennt, was es darstellen soll, oder?



 Absolute Highlights:

Hier habe ich einfach mal random drei herausgepickt, ohne eine bestimmte Reihenfolge und absolut nicht vollständig, einfach drei Dinge, die mir das letzte Jahr besonderst versüßt haben

 Definitiv die FBM'13, so viele von euch Bloggern zu treffen war wirklich toll :) Und natürlich meine bloggenden Wichtelnudeln Keulenbrudas da draußen. Ihr versüßt mir jeden einzelnen Tag und macht mich absolut Handysüchtig xD

Sommerferien mit Hannah am See, von Mücken zerstochen werden und schwimmen mitten in der Nacht, sich gegenseitig vorlesen und einfach geniessen und später auf Fehmarn vom Kite weggepustet zu werden :D


Und dann wäre da noch meine durch-halb-Deutschland Tour in den Herbstferien, die ich unglaublich genossen habe. Göttingen, Hannover, Essen und ein paar unfreiwillige Zwischenstops durch die liebe deutsche Bahn waren wunderschön. Nachholbedarf!

Und dann ist da noch so viel mehr und vor allem immer wieder Kleinigkeiten, die mich jeden Tag zum Lächeln bringen, egal wie scheiße es mir sonst geht :)

 

Größter Denkanstoß:

 Etwas, das mich wirklich bewegt hat, obwohl es nur eine Kleinigkeit war :)

Hmmm. Das war ein Variete in Hannover, dass ich am 15.12. gesehen habe. Daran hat mich besonders ein Mensch fazniniert... er hat mit Seifenblasen gespielt, mit ihnen die unglaublichsten Formen geschaffen und das mit viel Witz und Leidenschaft, die man ihm wirklich ansehen konnte. Und dieser Mann war... nunja, nicht gerade jung. Ich würde ihn auf an die 60 schätzen. Das, was mich hier so fazniniert hat, war die Tatsache, dass er heute da ist wo er ist, weil er 40 Jahre! Damit verbracht hat, mit Seifenblasen zu spielen.

Was muss ein Mensch für eine Lebenseinstellung haben, wenn er etwas sowohl zeitlich als auch metaphorisch so zerbrechliches, kurzes zur Perfektion bringt?
Jahrelange Übung für ein- vielleicht zwei Sekunden? Für einen einzelnen Augenblick? Gibt es eine schönere Metapher dafür, für den Moment zu leben?

Also spielt mit Seifenblasen. Im übertragenden Sinne. Geniest jeden Augenblick und das immer wieder. Egal, wie kurz und zerbrechlich diese Glückssträhnen auch seien mögen.

Und damit ein wundervolles 2014!

Kommentare:

  1. Hi Anna
    "Silber" hat mir auch sehr gut gefallen und "Der Kuss des Kjer" wartet noch auf dem SuB auf mich. Das muss ich wirklich bald einmal lesen ...
    Schade, dass dir "Ich fürchte mich nicht" nicht gefallen hat. Mich konnte es begeistern, doch es ist klar, dass dieser doch sehr spezielle Schreibstil nicht jedermanns Sache ist.
    lg Favola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Favola :) Ich (Anna) habe ich fürchte mich nicht ja noch garnicht gelesen, dass war ja Hannahs Meinung dazu... ich bin gespannt, ob es mich genauso begeistern kann wie dich.
      LG Anna

      Löschen

Wir freuen uns wie zwei Kekse über jeden Kommi, also versüßt uns den Tag ein wenig ;D
LG Anna und Hannah